Die Kneitinger Krimis

Zunächst entstand der Kneitinger Krimi „Der Pfarrermord“. Bei diesem Krimi stand eine einsam gelegene Kapelle in der sogenannten „Katzau“ Pate. Hunderte Male bin ich daran vorbei gefahren und beinahe ebenso Hunderte Male hab ich mir gedacht, dass ich dort einen Mord passieren lassen könnte. Makaber oder etwa nicht? Jedenfalls hab ich diesen Mord so geschehen lassen, dass mein Kommissar Kneitinger die Untersuchungen quasi daheim anstellen konnte. Er wohnt ebenfalls in Münchsmünster, genauso wie ich. Daher war es auch ein Leichtes die Recherchen dazu anzustellen.

Nach dem Pfarrermord ließ ich den Kommissar Kneitinger noch einen Mord der „Zwölf Apostel“ klären. Die zwölf Apostel sind aber nicht etwa die aus der Bibel, nein, sie sind eine verschworene Gemeinschaft von Geschäftsleuten, in Geisenfeld die von ihrem Bürgermeister übers Ohr gehauen wurden.